schließen

Social bookmarks

Facebook Twitter Mister Wong digg del.icio.us yahoo YiGG

Embed-Code

Größe
x pixels
Other

Permalink

Medium weiterempfehlen

E-Mail-Adresse: Nachricht:

Videos

Lernpause 14.05.2013 - Das Flipped-Classroom-Konzept am Beispiel der Psychologie.

  • von: bmartin
  • hochgeladen: 14.05.2013
  • Aufrufe: 166
/media/flashcomm?action=mediaview&context=normal&id=649
Beschreibung:

Mehr Zeit für das Wesentlich!

Das Flipped-Classroom-Konzept am Beispiel der Psychologie.

"Warum erzähle ich eigentlich drei Mal pro Semester das Gleiche und das jedes Semester aufs Neue?" Diese Frage war für mich die Grundlage, mein bisheriges Lehrkonzept zu verändern. Nicht länger wollte ich in meinem Seminar die Zeit damit verbringen, Grundbegriffe zu erklären und genau dann, wenn es eigentlikch inhaltlich spannend wird, keine Zeit mehr zum Gespräch zu haben. Ich habe gemeinsam mit meinen Kollegen begonnen, die Potentiale des Lernmanagement-Systems koaLA dazu zu nutzen, den notwendigen aber eintönigen theoretischen Input in die individuelle Vorbereitungszeit der Studierenden auszulagern. Dadurch ergab sich bald eine neue Frage: "Was mach ich jetzt eigenlich in meiner Veranstaltung?" So entwickle ich nach und nach Konzepte zum Diskutieren, Ausprobieren, Experimentieren. Doch noch fange ich gerade erst an, die neuen Möglichkeiten zu entdecken.

In der lernPause möchte ich darüber berichten, wie ich meine Lehrveranstaltung "umgedreht" habe, welche Schwierigkeiten sich daraus ergeben, aber auch welche positiven Effekte zu spüren sind.

Dipl. -Psych. Daniel Al-Kabbani ist Mitarbeiter am Lehrstuhl für kognitive Psychologie

Tags:
Kategorien:
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

0 Kommentare

Es wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Video CMS powered by ViMP (Ultimate) © 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010